Veranstaltungen

14.-​16.03.2019

Frühlingsfest in der Schlössle-Galerie

23.02.2019

11. Tag der Vereine in der Schlössle-Galerie

16. Februar, jeweils um 11, 14 und 17 Uhr

Freiburger Puppenbühne kommt

aktuelle Ausgabe

Das neue Kundenmagazin der Schlössle-Galerie ist da!

aktuell

Bildergalerie "Dachgartenfest 2018"

aktuell

Freude verschenken mit Center-Gutscheinen

Aktuell

Kennt Ihr schon die Indoor Google Maps?

09. Februar, jeweils um 11, 14 und 17 Uhr

Freiburger Puppenbühne kommt

Freiburger Puppenbühne kommt

Zauberhaftes Puppenspiel mit phantasievoll-schönen Figuren

Alle kleinen und großen Freunde des Puppentheaters dürfen sich freuen. Am Samstag, den 09.02.2019 spielt die Freiburger Puppenbühne um 11.00, 14.00 und 17.00 Uhr „Kaspers Reise zu Prinz Aladin“ für Kinder ab 4 Jahren in Pforzheim in der Schlössle-Galerie.

Vor undenkbar langer Zeit lebte im Morgenland ein berühmter Märchenprinz. Ihm gehörte die kostbarste Lampe der Welt. Man brauchte sie nur zu reiben und schon erschien ein allmächtiger Geist, um ihrem Besitzer seine Dienste anzubieten. So beginnt das bekannte Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“ und so beginnt auch das zauberhafte Handpuppenspiel „Kaspers Reise zu Prinz Aladin“ für Kinder ab 4 Jahren.

Die traditionelle Figur des Kaspers wird mit dem bekannten Märchen von Prinz Aladin und der kostbaren Wunderlampe verknüpft: Kasper reist in das Land des Sultans von Samarkand, um den Prinzen Aladin kennenzulernen. Doch bevor es dazu kommt muss er gemeinsam mit den Kindern viele Abenteuer bestehen, denn der Zauberer Ratschipur schmiedet finstere Pläne...

Die lebendige Aufführung der Freiburger Puppenbühne lässt die Kinder nicht nur zuschauen, sondern auch an der Reise teilnehmen. Und dass sich Orient und Okzident so wunderbar ergänzen, ist fast schon ein Lehrstück für Erwachsene.

Dr. Johannes und Karin Minuth sind für ihr zauberhaftes Puppentheater weit über die Grenzen Freiburgs hinaus bekannt. Sie schreiben ihre Texte selbst und entwerfen und gestalten auch die phantasievollen Puppen. Johannes Minuth hat sogar über sein Lieblingsthema „Das Kaspertheater und seine Entwicklungsgeschichte“ promoviert. Wie keinem anderen gelingt es dem Kasperdoktor mehreren Puppen gleichzeitig Leben einzuhauchen, Lichteffekte zu arrangieren, das Bühnenbild zu wechseln und verschiedene Stimmen zu imitieren. Die Regie führte Frieder Simon (Halle an der Saale). „Kaspers Reise zu Prinz Aladin“ wurde gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Wir freuen uns am Samstag auf Ihren Besuch.

2011 © Schlössle-Galerie Pforzheim | Impressum | Datenschutz | Internetagentur StadtkompaktFacebook