Veranstaltungen

aktuelle Ausgabe

Das neue Kundenmagazin der Schlössle-Galerie ist da!

aktuell

Bildergalerie "Frühling in der Galerie 2018 / Nostalgischer Jahrmarkt"

aktuell

Freude verschenken mit Center-Gutscheinen

Aktuell

Kennt Ihr schon die Indoor Google Maps?

10.02.2018, jeweils um 11|14|17 Uhr

Tri-Tra-Trallalla Kasperle ist wieder da

Tri-Tra-Trallalla Kasperle ist wieder da

Zauberhaftes Puppenspiel mit phantasievoll-schönen Figuren

Alle kleinen und großen Freunde des Puppentheaters dürfen sich freuen. Am Samstag, den 10.02.2018, um 11:00, 14:00 und 17:00 Uhr spielt die Freiburger Puppenbühne das Stück „Kasper und der Pirat der sieben Meere“ für Kinder ab 4 Jahren in Pforzheim in der Schlössle-Galerie.

Im Hafen von San Sansibar ist die Aufregung groß. Ein gewaltiges Schiff segelt herein und hisst die Piratenflagge. Der Pirat der sieben Meere kehrt mit Gold ins Königreich zurück. Doch oh Schreck: Zur Belohnung für seine Dienste will der Seeräuber die Tochter des Königs zur Frau. Gut, dass sich da Kasper und sein pfiffiger Hund Bello zusammentun, um die Hochzeit der Prinzessin mit dem Piraten zu verhindern. Gespannt verfolgen die Zuschauer, ob es den beiden Freunden gelingt, sich gegen den listigen Seeräuber zu erwehren und dem verarmten König bei der Suche nach dem sagenumwobenen Schatz in der Zauberbucht ganz unverhofft zu viel größerem Reichtum zu verhelfen ...

Kaspers Seeräuber-Abenteuer mit dem verwegenen Piraten und der schönen Prinzessin ist ein Stück zum Mitsehen, Mitfühlen und Miterleben, das viel Spaß und gute Unterhaltung verspricht. Nicht nur die fantasievollen Puppen und Kostüme, sondern auch die wundervollen Bühnenbilder sorgen für eine heitere Atmosphäre, wenn der Freiburger Puppenspieler Dr. Johannes Minuth hinter der Bühne alle Register seiner Spielkunst zieht.

Hintergrundinformationen:
Dr. Johannes und Karin Minuth sind für ihr zauberhaftes Puppentheater weit über die Grenzen Freiburgs hinaus bekannt. Sie schreiben ihre Texte selbst und entwerfen und gestalten auch die phantasievollen Puppen. Johannes Minuth hat sogar über sein Lieblingsthema „Das Kaspertheater und seine Entwicklungsgeschichte“ promoviert. Wie keinem anderen gelingt es dem Kasperdoktor mehreren Puppen gleichzeitig Leben einzuhauchen, Lichteffekte zu arrangieren, das Bühnenbild zu wechseln und verschiedene Stimmen zu imitieren.

Wir freuen uns am Samstag auf Ihren Besuch.

2011 © Schlössle-Galerie Pforzheim | Impressum | Datenschutz | Internetagentur StadtkompaktFacebook